Roadmap to Digital Excellence: Integral Marketing

Roadmap to Digital Excellence: Integral Marketing

Es wird immer wichtiger, alle Marketingaktivitäten in eine Richtung zu lenken und ein umfassendes, ganzheitliches respektive integriertes Marketing (Integral Marketing) im Sinne eines Total Marketing Managements (TMM) beziehungsweise einer markt-, kunden- und mitarbeiterorientierten Unternehmensführung zu betreiben. Umfassend oder ganzheitlich umgesetzt bedeutet, dass die Abstimmung und Vernetzung aller Maßnahmen die zentrale Marketingphilosophie bildet, bei der der Kunde im Mittelpunkt steht.

Ganzheitliche Orchestrierung der Marketing-Instrumente

Es ist das Ziel, alle Marketingaktionen im Sinne einer ganzheitlichen Orchestrierung der Marketing-Instrumente aufeinander abzustimmen und das Gesamtverhalten des Unternehmens nach einer Auswertung aller betriebswirtschaftlich relevanten Impulse und Perspektiven der Stakeholder nachhaltig zu steuern. Dazu muss das Unternehmen alle Aktivitäten in einen Gleichklang bringen, mit einer Stimme sprechen (One Voice) und Synergien optimal zu nutzen.

Das bedeutet, dass alle Mitarbeiter im Unternehmen als eine Einheit auftreten, ein einheitliches Bild vom Unternehmen und der Marke vermitteln und die gleichen Ziele verfolgen. Es gilt die Einwirkung aller Abteilungen auf den Kunden zu koordinieren und ein «Kundendenken» als zentrale Säule zu integrieren. Dazu müssen alle Funktionen der Unternehmung dem Marketing untergeordnet werden.

Den Marketing-Mix erfolgreich gestalten

Über alle Marketingaktivitäten hinweg bedarf es klarer Rahmenvorgaben, Zielformulierungen und einer abgestimmter Strategie. Der Prozess von der Positionierung über die Strategiebildung und die Umsetzung des integrierten Marketings bis hin zum (Brand-)Controlling ist umso komplexer, je mehr Stakeholder und Zielgruppen zu berücksichtigen sind. Im Marketing-Mix der «4P» (Product, Price, Place und Promotion) muss die Frage beantwortet werden, wie Social Media im Sinne eines nachhaltigen Dialogs integriert werden kann.

Dies setzt sich eine Ebene darunter, zum Beispiel im Kommunikationsmix (vgl. integrierte Kommunikation), fort. Besonderes Augenmerk sollte bei einem integrierten Marketingansatz mit Social Media auf das Relationship Marketing gelegt werden. Dadurch ergeben sich zahlreiche neue Möglichkeiten zur Kundengewinnung, Kundenbetreuung und zur Kundenrückgewinnung.

Hier weiterlesen: https://www.m-k.ch/roadmap-to-digital-excellence-integral-marketing/

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen