Konsumenten 2018: Neun relevante Trends im Fokus

Konsumenten 2018: Neun relevante Trends im Fokus

Der Konsument von heute ist ausgesprochen selbstbewusst und kennt seinen Stellenwert – entsprechend hoch schraubt er seine Ansprüche an den Handel: Er möchte wertgeschätzt, korrekt angesprochen und mit seinen Befindlichkeiten ernst genommen werden. Der bequeme Einkauf soll nicht nur Spaß machen, sondern auch sicherstellen, dass die Ware nicht unter unmenschlichen oder gesundheits- und umweltschädlichen Bedingungen hergestellt wurde.

Trotzdem muss der Preis wettbewerbsfähig sein, schließlich hat sich der Kunde im Vorfeld genau zu den aktuellen Konditionen informiert. Und dazu stehen ihm zahlreiche Quellen zur Verfügung, die er jederzeit und überall abrufen kann. Eben diese Vielfalt, Flexibilität und Individualisierbarkeit erwartet er nun am Point of Sale – ganz unabhängig davon, welchen Kanal er gerade präferiert.

Handel im Wandel: Digitalisierung verkehrt die Machtverhältnisse

Wie übersichtlich und klar geordnet war die einstige Welt für Handelsunternehmen: Sie bestimmten die Öffnungszeiten ebenso wie das Sortiment, die Konditionen und die Auslagen im Schaufenster – der Kunde musste nehmen, was er jeweils präsentiert bekam. Wollte er mit den Angeboten der Mitbewerber vergleichen, blieben ihm nur die Zeitungen und Werbeprospekte, deren Veröffentlichung ebenso für einen regelmäßigen Andrang sorgte wie die saisonalen Schluss- und Räumungsverkäufe.

Lang ist es her, die Millenials kennen diese Zeiten nur noch aus den Erzählungen ihrer Altvorderen. Längst haben die neuen Informationstechnologien für eine unumkehrbare Verschiebung der Machtpositionen gesorgt: Konsumenten von heute informieren sich mit wenigen Klicks in einschlägigen Portalen, vergleichen Preis und Leistung und können im Bedarfsfall die Einkäufe ganz bequem nach Hause liefern lassen.

Wenn Händler auch im Jahr 2018 – in Zeiten scheinbar unbegrenzter digitaler Möglichkeiten – erfolgreich verkaufen wollen, müssen sie ihren Kunden Erlebnisse bieten.

Der stationäre Handel sieht sich mit einer vollkommen neuen Kundengeneration konfrontiert, was jedoch weniger mit dem Alter zu tun hat, sondern eher mit den technologischen Entwicklungen: Das Smartphone avancierte zum selbstverständlichen Begleiter – und das Altersgruppen überschreitend.

Um den modernen Kunden verstehen und optimal bedienen zu können, sollte sich der Handel mit den neun relevanten Konsumententrends auseinandersetzen:

1. Convenience: Effizienz als erklärter Anspruch

2. Value: Preisbewusstsein durch Information

3. Quality: Spaß beim Shopping erwünscht

4. Responsibility: Nachhaltige Herstellung vorausgesetzt

5. Health: Gesundheitsbewusstsein bedienen

6. Transparency: Herkunft und Verwendung klar belegen

7. Networking: Soziale Netze als Kommunikationsplattformen

8. Authenticity: Zurück zu den Ursprüngen

9. Individualization: Der Kunde will König sein

Hier weiterlesen: https://www.m-k.ch/konsumenten-2018-neun-relevante-trends-im-fokus/

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen