Digital Integration Excellence

Online-Integration als Chance erkennen

Mit der modernen Technik können Unternehmen und Händler sich weiterentwickeln und neue, spannende Erlebnisse schaffen – ob unterwegs über ein mobiles Endgerät, zu Hause oder im PoS.
In den vergangenen Jahren ist die Customer Journey zu einer wahrhaftigen Reise geworden. Kunden bewegen sich heute zwischen verschiedenen Devices, online und dem stationären Handel hin und her. Connected Commerce beschreibt die symbiotische Verbindung und Verzahnung aller Kundenkontaktpunkte (Touchpoints), vor allem auch die Verbindung des Onlinehandels mit dem stationären Handel. Es gibt schon eine Vielzahl von Unternehmen, die versuchen, ihre Onlinestrategie bzw. ihre gesamte Digital-Strategie mit den Flächen im Handel zu verbinden und dadurch Connected Commerce erfolgreich anwenden.

Die größte Herausforderung für Händler ist dabei, zu erkennen, dass die Themen Digitalisierung, Internet und Online vielfältige Möglichkeiten eröffnen und eine sehr große Chance darstellen. Hierbei können Dienstleister einen erheblichen Beitrag leisten und Unternehmen mit einer passenden digitalen Strategie auf ihrem Weg zum Connected Commerce und Connected Business Excellence unterstützen. Das Marketing spielt dabei eine entscheidende Rolle.
Insbesondere Social Media Management bietet im Marketingmix die Möglichkeit, den Nutzer auf einer sehr persönlichen Ebene abzuholen, über Empfehlungen, über den Ort, an dem er sich befindet, und über seine Präferenzen – also beispielsweise die Likes, die er in sozialen Netzwerken verteilt. Dadurch können Unternehmen viel genauer auf den Nutzer eingehen und aus Marketingsicht bestimmte Aspekte ableiten, die helfen, den Kunden erfolgreich anzusprechen und auf seiner Customer Journey zu begleiten.

Research (Produktsuche) und Purchase (Produktkauf) finden heute in beiden Richtungen statt. Experten sprechen vom sogenannten ROPO (Research Online, Purchase Offline oder umgekehrt). Mal wird das Interesse des Konsumenten an digitalen Touchpoints geweckt, im stationären Geschäft verstärkt und dann erfolgt ein Kauf im Onlineshop. Beim nächsten Mal führt die Recherche im Web zum Kauf im Fachhandel vor Ort. Beide Seiten können also voneinander profitieren bzw. sich synergetisch nachhaltig ergänzen.

Herausforderungen im E-Commerce

Innovation: E-Commerce-Plattformen mit flexibler Anpassung auf die individuellen Bedürfnisse

Performance: Leistungsstarke und skalierbare Online-Portale

Kundenzentrierung: Nahtlose Customer Experience über alle Vertriebs- und Kommunikationskanäle

Content Management: Einfache, zentrale Verwaltung der Inhalte

Internationalität: Management aller Sprachen und lokalen (Online-)Shops

Geschäftsprozessoptimierung: Transparente und automatisierte Prozesse

Datenmanagement: Administration von Produkt-, Lieferanten- und Kundendaten

Systemintegration: Effiziente Verbindung von Software und Schnittstellen in IT-Infrastrukturen

Verlässlichkeit: Sicherheit, Datenschutz und höchste Verfügbarkeit